Jahresbericht des Instituts für Medizinische Informatik

Tätigkeitsbericht des Institutsleiters Prof. Dr. Paul Schmücker

Zeitraum: 01.10.2007 – 31.08.2008

 

 

Prof. Dr. Ivo WolfProf. Dr. Markus GumbelNach der Einrichtung von zwei neuen Professorenstellen für die Lehrgebiete „Medizinische Informationssysteme” und „Medizinische Bildverarbeitung” wurden diese im Berichtszeitraum besetzt. Am 01. September 2008 nehmen Prof. Dr. Markus Gumbel und Prof. Dr. Ivo Wolf ihre Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Medizinische Informatik auf.

Zum 01. Juli 2008 hat Dipl.-Inform. (FH) Steffen Hayna die Stelle eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters am Institut für Medizinische Informatik übernommen. 

Ansonsten wurde der Ausbau des Softwarelabors für rechnerunterstützte medizinische Versorgungsregionen fortgesetzt. Ziel ist es, eine IT-Verbundlösung aufzubauen, die den stationären und den niedergelassenen Bereich miteinander verbindet. Im Vordergrund stehen hierbei die Möglichkeiten der Dokumentations-, Kommunikations- und Organisationsunterstützung bei diagnostischen, therapeutischen, pflegerischen und administrativen Maßnahmen. Dabei werden Methoden, Werkzeuge und Techniken der Standardisierung (IHE, CDA etc.), des medizinischen Prozessmanagements, der prozessualen und semantischen Integrität, der Interoperabilität und des Identitätsmanagements auf ihre praktische Eignung geprüft und weiterentwickelt. Die o. a. Arbeiten sind auch von großer Bedeutung für die Lehre. Sie liefern viele praktische Anwendungsbeispiele und Übungsaufgaben für die Vorlesungen „Informationssysteme im Gesundheitswesen”, „Telemedizin”, „Medizinische Standards” und „Dokumentation und Archivierung”.

Die Arbeiten zur Beweissicherheit elektronisch erzeugter Dokumente werden fortgesetzt. Dies betrifft insbesondere die Signaturerstellung und -erneuerung für elektronisch erzeugte Dokumente und gescannte Dokumente; dabei wird auch bei gesetzgeberischen Maßnahmen der Bundesregierung mitgewirkt.

Als neue Forschungsschwerpunkte werden die beweissichere XML-Archivierung im Gesundheitswesen und die Standardisierung von Schnittstellen zwischen rechnerunterstützten Dokumentations-, Signatur- und Archivierungssystemen im Gesundheitswesen bearbeitet. Der letzte Punkt betrifft insbesondere den standardisierten Im- und Export von elektronisch signierten Dokumenten in digitale bzw. aus digitalen Archivierungssystemen sowie den standardisierten Aufruf eines Signaturdienstes aus einem dokumentenerzeugenden Anwendungssystem.

Ein weiterer neuer Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit der einrichtungs-, sektoren- und berufsgruppenübergreifenden elektronischen Anamnese.

Leitfaden 2 (Deckblatt)Der Leitfaden für das rechnerunterstützte Dokumentenmanagement und die digitale Archivierung von Patientenunterlagen im Gesundheitswesen wurde im Berichtszeitraum unter der Federführung des Institutes für Medizinische Informatik überarbeitet und erweitert. Die Version 2 des Leitfadens wurde im April 2008 mit einer Auflage von 8.500 Exemplaren gedruckt und über den GIT-Verlag (Darmstadt) verteilt.

Das Institut für Medizinische Informatik kann im Berichtszeitraum auf eine Vielzahl an Vorträgen und Veröffentlichungen, die Durchführung mehrerer Veranstaltungen, Tätigkeiten in wissenschaftlichen Gesellschaften sowie Mitgliedschaften in Programmkomitees verweisen.


Archivtage Karlsruhe 2007Vorträge aus dem Institut für Medizinische Informatik:

  • Schmücker, P.: Revisionsfähigkeit von Patientenakten und medizinischen Datensystemen. Seminar der IBS Schreiber GmbH am 10. und 11. September 2007 in Hamburg.
  • Schmücker, P.: IT Notfallvorsorge – Was sind Service Level Agreements wert? Moderation der Podiumsdiskussion während der Herbsttagung des Bundesverbandes der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter (KH-IT) am 20. September 2007 in den Elbe Kliniken Stade.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in Krankenhausinformationssysteme – Ergebnisse einer Untersuchung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer. Workshop „Gesundheitstelematik” während der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) am 27. September 2007 in Bremen.
  • Schmücker, P.: Die Zukunft der IT-Lösungen im Krankenhaus. 30. Anwendertagung „PER-RES” am 11. Oktober 2007 in Bad Dürkheim.
  • Schmücker, P.: Medizinische Terminologie und neue Technologien – ein Paradigmenwechsel im Krankenhaus. ID Symposium „Sicherung der Versorgungsqualität durch IT-Innovationen” am 23. Oktober 2007 in Berlin.
  • Schmücker, P.: Informationssysteme des Gesundheitswesens und ihr Management. Vorlesung im Rahmen des 7. Matrikels DVKC Controlling-Diplom Studiengang 2006 am 06. November 2007 in Berlin.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.: Rechnerunterstütztes Dokumentenmanagement und digitale Archivierung im Gesundheitswesen – aktualisierter Leitfaden für die Praxis. Workshop der ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH am 08. November 2007 in Krefeld.
  • Schmücker, P.: Die Elektronische Gesundheitskarte – Nutzen für Ärzte und Patienten? Vortrag während der Veranstaltung „Die lange Nacht der Wissenschaft” am 10. November 2007 in der Hochschule Mannheim.
  • Schmücker, P.: Elektronische Archivierung im Krankenhaus: Wo stehen wir heute? Fachforum „IT im Krankenhaus: Gesundheitskarte, Archivierung, Netze” während des 30. Deutschen Krankenhaustages am 14. November 2007 während der MEDICA 2007 auf dem Messegelände Düsseldorf.
  • Schmücker, P.: Informationssysteme des Gesundheitswesens in Deutschland. Wintershall-Seminar „Medizinische Informations- und Verwaltungssysteme sowie -technologien bei Projektierung, Bau und Bestückung von nicht spezialisierten Heilanstalten für die stationäre Behandlung” für eine russische Gazprom-Ärztedelegation am 21. November 2007 bei der BASF in Ludwigshafen.
  • Schmücker, P.: Elektronisches Dokumenten- und Archivmanagement der Zukunft. Karlsruher Archivtage 2007 – 26. Treffen der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 06. Dezember 2007 im Städtischen Klinikum Karlsruhe.
  • Schmücker, P.: Standardisierte Schnittstellen zwischen Dokumentations-, Signatur- und Archivierungssystemen im Gesundheitswesen – eine Einführung. Karlsruher Archivtage 2007 – 26. Treffen der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 07. Dezember 2007 im Städtischen Klinikum Karlsruhe.
  • Schmücker, P.: Transformation von Patientenunterlagen im Gesundheitswesen. Fachkonferenz „Rechtssichere elektronische Archivierung: Scannen, Konvertierten, Archivieren” am 13. Dezember 2007 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin.
  • Schmücker, P.: Zusammenarbeit zwischen Unternehmensführung und IT-Leitung: Bewirkt IT-Service-Management einen kulturellen Wandel? 2008er Entscheider-Event für Unternehmensführung und IT-Service-Management in der Gesundheitswirtschaft am 14. Februar 2008 im Industrie-Club e.V. Düsseldorf.
  • Schmücker, P.: Beweissichere digitale Archivierung. Tagung „trends im gesundheitswesen” am 15. Februar 2008 im Congress Centrum Nürnberg.
  • Schmücker, P.: Umgang mit signierten Dokumenten im Kammerumfeld. Workshop in der Ärztekammer Nordrhein am 18. Februar 2008 in Düsseldorf.
  • Hayna, St.; Schmücker, P.: Elektronische Anamnese – Konzeptuelle und praktische Umsetzung der Anforderungen. 13. Fachtagung „Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)” am 20. Februar 2008 im Kongreßzentrum Westfalenhallen Dortmund.
  • Schmücker, P.: Signaturen und Zeitstempel zur beweissicheren und rechtlich anerkannten Dokumentation, Kommunikation und Archivierung im Gesundheitswesen am Beispiel Krankenhausinformationssysteme. Enterprise-Signature-Day am 21. Februar 2008 in den Rheinterrassen Düsseldorf.
  • Schmücker, P.: Rechtssichere Archivierung von digitalen Patientenunterlagen. 13. Fachtagung „Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)” am 22. Februar 2008 im Kongreßzentrum Westfalenhallen Dortmund.
  • Schmücker, P.: Auf dem Weg zu IT-gestützten medizinischen Versorgungsnetzen. Themenabend „Medical Solutions” – 10 Jahre User Interface Design GmbH am 28. Februar 2008 in Mannheim.
  • Schmücker, P.: Elektronische Anamnese. Abstimmungstreffen der Metropolregion Rhein-Neckar zum BMBF-Antrag „Gesundheitsregionen der Zukunft” am 13. März 2008 im Ratsaal der Stadt Ludwigshafen.
  • Schmücker, P.: Neue Entwicklungen des elektronischen Dokumenten- und Archivmanagements im Gesundheitswesen. Webinar des Freiburger Instituts für Informationstechnologien im Gesundheitswesen am 01. April 2008.
  • Schmücker, P.: Schlierseer Memorandum zum beweissicheren ersetzenden Scannen. Nachlese zur Fachkonferenz “Rechtssichere elektronische Archivierung: Scannen, Konvertieren, Archivieren” am 16. April 2008 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin.
  • Schmücker, P.: Die digitale Langzeitarchivierung im Gesundheitswesen. Veranstaltung des Kompetenznetzwerks nestor während des 97. Deutschen Bibliothekartags am 05. Juni 2008 in Mannheim.
  • Lorenz, W.; Kutscha, A.; Poth, U.; Reiter, M.; Schmücker, P.: Wie werden Medizintechnik und ICT zusammen wachsen – Wie sieht die User-Betreuung der Zukunft aus? Podiumsdiskussion während der TOP CLINICA am 11. April 2008 in der Messe Stuttgart.
  • Schmücker, P.; Kuhlemann, H.; Dujat, C.; Eder, V.; Seidel, C.: Schlierseer Memorandum – ein Regelwerk für das ersetzende Scannen und die ordnungsgemäße, revisions- und beweissichere Aufbewahrung gescannter Dokumente. Rotenburger Archivtage 2008 – 27. Treffen der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 20. Juni 2008 im Diakoniekrankenhaus Rotenburg an der Wümme.
  • Schmücker, P.: Vom Krankenhausinformationssystem zu IT-gestützten medizinischen Versorgungsnetzen – Neues zur IT im Gesundheitswesen. Zweiter großer Institutstag, Freiburger Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen am 04. Juli 2008 in Freiburg.
  • Schmücker, P.: IT- und Rechtssicherheit elektronischer Dokumente durch digitale Signaturen. Veranstaltung der Regionalgruppe Rhein-Neckar der Gesellschaft für Informatik (GI) am 07. Juli 2008 in der SRH-Hochschule Heidelberg.
  • Schmücker, P.: Aktueller Stand der beweissicheren Archivierung und Herausforderungen der Zukunft. Initialtreffen des Competence Center für die Elektronische Signatur im Gesundheitswesen (CCESigG) am 10. Juli 2008 im Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik an der Technischen Universität Braunschweig.


Veröffentlichungen in Fachbüchern, Tagungsbänden und wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in Krankenhausinformationssysteme – Ergebnisse einer Untersuchung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer. Tagungsband „Informatik 2007 – Informatik trifft Logistik” der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) vom 24. bis 27. September 2007 in Bremen.
  • Kuhlemann, H.; Schmücker, P.; Dujat, C.; Eder, V.; Seidel, C.: Schlierseer Memorandum zum beweissicheren Scannen, Version 1.1. Eigenverlag: Hochschule Mannheim Februar 2008.
  • Schmücker, P.: Rechtssichere Archivierung von digitalen Patientenunterlagen. In: Haas, P. (Hrsg.): Tagungsband 13. Fachtagung „Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)”. CD-ROM: Fachhochschule Dortmund 2008.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.; Häber, A.: Leitfaden für das rechnerunterstützte Dokumentenmanagement und die digitale Archivierung von Patientenunterlagen im Gesundheitswesen. 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. GIT VERLAG: Darmstadt April 2008.
  • Telemedizinführer 2009 (Cover)Schmücker, P.; Hayna, St.: Der Einsatz der Elektronischen Gesundheitskarte im Krankenhaus – praxisnahe Betrachtungen und kritische Hinweise aus Sicht der Leistungserbringer. In: Jäckel, A. (Hrsg.): Telemedizinführer Deutschland 2009, 10. Ausgabe. Medizin Forum AG: Bad Nauheim 2008.
  • Hayna, St.; Schmücker, P.: eAnamnese – ein einrichtungs-, sektoren- und berufsgruppenübergreifender Lösungsansatz für die Elektronische Anamnese. In: Jäckel, A. (Hrsg.): Telemedizinführer Deutschland 2009, 10. Ausgabe. Medizin Forum AG: Bad Nauheim 2008.


Veröffentlichungen in Fachzeitschriften:

  • Schmücker, P.: Entscheidung gefallen: KIS-Tagung wieder eigenständig. Management & Krankenhaus 12 / 2007, 15 / 16.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in ein rechnergestütztes Krankenhausinformationssystem. Hospital 03, 2007 – Offizielles Journal der Europäischen Vereinigung der Krankenhausdirektoren.
  • Schmücker, P.: Erfolgreiche 12. Fachtagung „Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen” – KIS-Tagung von GMDS und BVMI in Ludwigshafen. mdi Forum der Medizin_Dokumentation und Medizin_Informatik 3/2007, 132 – 134.
  • Schmücker, P.: Kritische Anmerkungen zu Digitalen Dokumentenmanagement- und Archivierungssystemen in der Praxis. Krankenhaus-IT Journal 2/2008, 13 – 15.
  • Schmücker, P.: Praxisgerechte Antwort auf große Nachfrage – Ausbildung in Medizinischer Informatik an der Hochschule Mannheim. Krankenhaus-IT Journal 2/2008, 98 / 99.

 

Begutachtungen für

  • die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen von HBFG-Verfahren nach dem Hochschulbauförderungsgesetz und
  • die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) im Rahmen von Preisverleihungen.

 

 

Mannheimer Informatik-Kolloquium:

11.01.2008 Prof. Dr. Peter Köhler, Fachbereich Mathematik an der Justus-Liebig-Universität Giessen: Lessons learned in Embedded Systems Programming.

Studentische Veranstaltungen:

05.05.2008 Präsentation des Informationssystems des Städtischen Klinikums Ludwigshafen für die Studierenden des 3. Semesters des Studiengangs Medizinische Informatik.


Mitgliedschaft in Programmkomitees:

  • 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) vom 17. bis 20. September 2007 in der Kongresshalle Augsburg und im DorintNovotel Augsburg.
  • 2nd European Conference on eHealth 2007 (ECEH 2007) am 11. und 12. Oktober 2007 im Institute for Information Technology (OFFIS) in Oldenburg.
  • 2008er Entscheider-Event für Unternehmensführung und IT-Service-Management in der Gesundheitswirtschaft am 13. bis 15. Februar 2008 im Industrie-Club e.V. Düsseldorf .
  • 13. Fachtagung „Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) und des Berufsverbandes Medizinischer Informatiker e.V. (BVMI) vom 20. bis 22. Februar 2008 im Kongreßzentrum Westfalenhallen Dortmund
  • Beirat „Kongress: Praxis der Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen” der conhIT, einem Branchentreff für Healthcare IT mit Ausstellung, Kongress, Akademie und Networking, vom 21. bis 23. April 2009 in der Messe Berlin
  • Stellvertretender Präsident des Beirats „Networking” der conhIT, einem Branchentreff für Healthcare IT mit Ausstellung, Kongress, Akademie und Networking, vom 21. bis 23. April 2009 in der Messe Berlin


Archivtage Karlsruhe (2007)Organisation von Veranstaltungen:

  • 26. Treffen der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 06. und 07. Dezember 2007 im Städtischen Klinikum Karlsruhe (Karlsruher Archivtage: ca. 160 Teilnehmer). 
  • 13. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) und des Berufsverbandes Medizinischer Informatiker e.V. (BVMI) vom 20. bis 22. Februar 2008 im Kongreßzentrum Westfalenhallen in Dortmund (über 350 Teilnehmer).
  • Workshop „Archivierung und Signatur – Anforderungen und aufgabenbasierte Lösungspräsentationen” der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 20. Februar 2008 während 13. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS2008)” vom 20. bis 22. Februar 2008 im Kongreßzentrum Westfalenhallen in Dortmund (ca. 50 Teilnehmer).
  •  27. Treffen der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) am 19. und 20. Juni 2008 im Diakoniekrankenhaus Rotenburg an der Wümme (Rotenburger Archivtage: ca. 140 Teilnehmer).

Logo gmds
Tätigkeiten in wissenschaftlichen Gesellschaften:

  • Schmücker, P.: Leiter der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) bis 31. Dezember 2007
  • Schmücker, P.: Stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) seit 01. Januar 2008
  •  Schmücker, P.: Leiter der Arbeitsgruppe „Informationssysteme im Gesundheitswesen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS)
  •  Schmücker, P.: Stellvertretender Leiter des Fachausschusses “Medizinische Informatik”, eines gemeinsamen Leitungsgremiums des Fachbereichs “Medizinische Informatik” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) und der Fachgruppe 4.7 „Medizinische Informatik” des Fachbereichs „Informationstechnik und Technische Nutzung der Informatik (ITTN)” der Gesellschaft für Informatik (GI)
  • Schmücker, Paul: Mitglied im Leitungsgremium des Fachbereichs „Informatik in den Lebenswissenschaften”, eines gemeinsamen Fachbereichs der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS)
  • Schmücker, P.: Mitglied im Vorstand des Vereins “Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck e. V.”