Jahresbericht des Instituts für Medizinische Informatik

Tätigkeitsbericht des Institutsleiters Prof. Dr. Paul Schmücker

Zeitraum: 01.10.2006 – 30.09.2007

Download als PDF

 

Die Fakultät für Informatik hat gemeinsam mit dem Rektorat einen Studienschwerpunkt “Medizinische Informatik” beim Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg beantragt. Nach der Genehmigung dieses Antrags wurde aufgrund der umfangreichen Nachfragen nach Informatikstudenten mit Kenntnissen der Medizinischen Informatik – insbesondere in der Metropolregion Rhein-Neckar – beschlossen, einen neuen Bachelor-Studiengang “Medizinische Informatik” sowie ein Institut für Medizinische Informatik einzurichten. Durch diese Maßnahme möchte die Fakultät für Informatik den neuen Herausforderungen im Gesundheitswesen gerecht werden. Insbesondere medizinisch vorgebildete Informatiker werden bei der Einführung der Elektronischen Gesundheitskarte, dem größten IT-Projekt der Welt, und der rechnerbasierten Unterstützung der Integrierten Versorgung, von medizinischen Kompetenzzentren, Disease Management Programmen u.v.a. verstärkt benötigt.

In dieser Situation wurde umgehend mit dem Aufbau des Instituts für Medizinische Informatik und dem Ausbau des Softwarelabors für rechnerbasierte medizinische Versorgungsregionen begonnen. Bereits heute stehen den Informatikstudenten u. a. das Open Source Krankenhausinformationssystem Care2x, der Kommunikationsserver eGate sowie ein Arztpraxisinformationssystem zur Verfügung. Auch werden gerade verschiedene Kooperationen mit im Gesundheitswesen tätigen Firmen und Krankenhäusern (z.B. Diakoniezentrum Speyer) vereinbart. Damit ist die Basis geschaffen, viele aus Sicht der Lehre und Forschung hochinteressante Fragestellungen z. B. zu den Themen Elektronische Gesundheitskarte, Elektronische Gesundheitsakte, sektorenübergreifende Kommunikation, integrierte Versorgung, zentrale institutionsübergreifende Archivlösungen, Medizinische Fallakte, Rechtssicherheit bei der elektronischen Archivierung, medizinische Standards und Interoperabilität der Software-Lösungen zu bearbeiten. Ziel ist es, eine IT-Verbundlösung aufzubauen, die den niedergelassenen und den stationären Bereich miteinander verbindet. Die o. a. Arbeiten sind von großer Bedeutung auch für die Lehre. Sie liefern viele praktische Anwendungsbeispiele und Übungsaufgaben für die Vorlesungen “Informationssysteme im Gesundheitswesen”, “Telemedizin” und “Dokumentation und Archivierung”.

Schwerpunkte des letzten Jahres waren die Interoperabilität beim Datenaustausch zwischen verschiedenen medizinischen Softwaresystemen, die sektorenübergreifende Prozesskommunikation, der Aufbau institutionsübergreifender elektronischer Archive für Patientenunterlagen und die rechtliche Anerkennung von digital archivierten Dokumenten mit Hilfe digitaler Signaturen. Während für digital erzeugte und signierte Dokumente eine beweiskräftige Lösung im Rahmen des Verbundprojektes ArchiSig (Beweiskräftige und sichere Langzeitarchivierung digital signierter Dokumente) gefunden worden ist, gibt es noch rechtliche Unsicherheiten bei gescannten Dokumenten. Hier unterstützt das Institut momentan die Anwender bei der Suche nach einer Lösung.

Das Institut für Medizinische Informatik beschäftigt sich neuerdings auch mit der Standardisierung von Schnittstellen zwischen rechnerunterstützten Dokumentations-, Signatur- und Archivsystemen. Insbesondere betrifft dies den standardisierten Im- und Export von elektronisch signierten Dokumenten in digitale bzw. aus digitalen Archivsystemen sowie den standardisierten Aufruf eines Signaturdienstes aus einem dokumentenerzeugenden Anwendungssystem.

Darüber hinaus befaßt sich das Institut für Medizinische Informatik auch intensiv mit der Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in rechnerunterstützte Krankenhausinformationssysteme. Dazu wurden Systemanalysen im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus in Speyer durchgeführt, typische Arbeitsplatztypen identifiziert, die dazugehörigen Prozesse spezifiziert und eine Lösung für die Integration von Krankenhausinformationssystemen und der Gesundheitstelematikplattform erarbeitet.

Der Leitfaden für das rechnerunterstützte Dokumentenmanagement und die digitale Archivierung von Patientenunterlagen im Gesundheitswesen wurde im Berichtszeitraum unter der Federführung des Institutes für Medizinische Informatik überarbeitet. Die Version 2 des Leitfadens soll ab Herbst in einer Auflage von 8.500 Exemplaren über den GIT-Verlag (Darmstadt) verteilt werden.

Mit dem Aufbau der Homepage des Instituts für Informatik wurde begonnen, sie wird künftig eine Vielzahl an Informationen zur Medizinischen Informatik beinhalten.

An dem Programm “Informatik am Freitagnachmittag”, das an drei Tagen im April und Mai 2007 für alle an Informatik interessierten Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Gymnasien, Berufskollegs, Fachoberschulen usw. angeboten wurde, beteiligte sich das Institut mit einer Präsentation von verschiedenen Informationssystemen des Gesundheitswesens. Auch konnten die anwesenden Schüler ausprobieren, wie Informationen in einem digitalen Krankenhaus ausgetauscht werden können.

Am Tag der offenen Tür, dem 17. Juni 2007, hat das Institut für Medizinische Informatik ein digitales Krankenhaus vorgestellt. Im Vordergrund standen hierbei die Möglichkeiten der Dokumentations-, Kommunikations- und Organisationsunterstützung bei diagnostischen, therapeutischen, pflegerischen und administrativen Maßnahmen im stationären und ambulanten Bereich.

Das Institut für Medizinische Informatik hat sich in Vertretung der Fakultät für Informatik aktiv an der Gründung des IT-Netzes Metropolregion Rhein-Neckar und an dem Expertenworkshop beteiligt, der zum Start Up des IT-Netzes am 28. Juni 2007 im Rahmen einer Rheinfahrt auf der MS Boppard erfolgte.

 
Mannheimer Informatik-Kolloquium:Das Mannheimer Informatik-Kolloquium, das im Sommer 2004 neu initiiert wurde, fand auch im Berichtszeitraum großen Anklang. Es soll nicht nur die Studierenden, Assistenten und Professoren der Hochschule, sondern auch die ehemaligen Studenten der Fakultät für Informatik und die Informatiker der Firmen und sonstigen Institutionen der Region ansprechen. Im Berichtszeitraum fanden folgende Veranstaltungen statt:
29.11.2006 Prof. Dr. Alexander S. Bratus, Moscow State University of Railway Engineering (MIIT) in Moskau

Thema: Dynamische Systeme und ihre Anwendung in der Ökologie und Medizin.  17.01.2007Dr. Ekkehard Finkeissen, medrapid GmbH in Heidelberg

Thema: Wissensmanagement zur Analyse und Präsentation von Inhalten an den Beispielen Jura und Medizin.  16.05.2007Dr. Frank Klefenz, Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) in Ilmenau

Thema: Die Computersimulation des Hörens.  30.05.2007Dr. med. Uwe A. Gansert, Leiter Informationstechnologie und Medizinische Dokumentation am Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gGmbH

Thema: Die Einführung der Elektronischen Gesundheitskarte – Lösungsarchitektur und Implementierungsansätze.  13.06.2007Dr. Konstantin Skodinis, SAP Walldorf

Thema: Algorithmische Lösungsmethoden im Supply Chain Management.  

Organisation und Veranstaltungen:

  • 24. Treffen der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) am 07. und 08. Dezember 2006 in der Stadthalle Rheine (Rheiner Archivtage, ca. 140 Teilnehmer),
  • KIS-Auftaktveranstaltung am 19. April 2007 während der eHealth Conference 2007 in der Messe Berlin (insgesamt ca. 40 Teilnehmer),
  • 25. Treffen der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) am 31. Mai und 01. Juni 2007 im visit Hotel Links der Weser GmbH in Bremen (Bremer Archivtage, ca. 160 Teilnehmer),
  • 12. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS)” vom 20. bis 22. Juni 2007 im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen (ca. 360 Teilnehmer).

Veröffentlichungen in Fachbüchern, Tagungsbänden und wissenschaftlichen Zeitschriften:

  • Schmücker, P.: Rechtssichere elektronische Archivierung von Patientenunterlagen. In: Niederlag, W.; Dierks, Ch.; Rienhoff, O.; Lemke, H.U. (Hrsg): Rechtliche Aspekte der Telemedizin. Health Academy 02, Dresden 2006, 201 – 218.
  • Schmücker, P.: Daten- und Beweissicherheit bei der elektronischen Kommunikation und Archivierung von Patientendaten im Gesundheitswesen. In: Jäckel, A. (Hrsg.): Telemedizinführer Deutschland 2007, 8. Ausgabe. Medizin Forum AG: Bad Nauheim 2006, 242 – 248.
  • Schmücker, P.: Elektronische Archivierung von Patientenunterlagen – Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit, Revisionsfähigkeit und Rechtssicherheit. PRev Revisionspraxis – Journal für Revisoren, Wirtschaftsprüfer, IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte, Ausgabe IV 2006, 5 – 14.
  • Schmücker, P.: Rechtssichere Dokumentation, Kommunikation und Archivierung in einem vernetzten Gesundheitswesen. In: Haas, P.; Meier, A.; Sauerburger, H. (Hrsg.): eHealth. HMD 251 Praxis der Wirtschaftsinformatik, dpunkt.verlag: Heidelberg 2006, 31 – 41.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in ein rechnergestütztes Krankenhausinformationssystem. In: Berufsverband Medizinischer Informatiker e. V. (BVMI) und Telematikplattform für medizinische Forschungsnetze e. V. (TMF) (Hrsg.): Tagungs-CD-ROM des nationalen Forums zur Telematik für das Gesundheitswesen “10 Jahre TELEMED 1996 – 2006″ mit dem Tagungsband der TELEMED 2007 am 16. und 17. April 2007 während der europäischen eHealth week Berlin 2007.
  • Schmücker, P.; Ellsässer, K.-H. (Hrsg.): Tagungsband 12. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS)” am 19. April 2007 in der Messe Berlin und vom 20. bis 22. Juni 2007 im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen. GIT VERLAG: Darmstadt 2007.
  • Schmücker, P.; Haas, P.: Integration von Krankenhausinformationssystemen in die Gesundheitstelematikplattform – eine Einführung. In: Schmücker, P.; Ellsässer, K.-H. (Hrsg.): Tagungsband 12. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS)” am 19. April 2007 in der Messe Berlin und vom 20. bis 22. Juni 2007 im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen. GIT VERLAG: Darmstadt 2007, 305 – 308.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration elektronischer Gesundheitskarten in ein rechnergestütztes Klinikinformationssystem. E-HEALTH-COM – Magazin für Gesundheitstelematik und Telemedizin Nr. 4, 2007, 58 – 60.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in Krankenhausinformationssysteme – Ergebnisse einer Untersuchung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer. Tagungsband “Informatik 2007 – Informatik trifft Logistik” der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) vom 24. bis 27. September 2007 in Bremen.
  • Schmücker, P.: Die Anbindung von Informationssystemen des Gesundheitswesens an die neue Gesundheitstelematikplattform – Möglichkeiten und Probleme. In: Jäckel, A. (Hrsg.): Telemedizinführer Deutschland 2008, 9. Ausgabe. Medizin Forum AG: Bad Nauheim 2007.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.; Häber, A.: Leitfaden für das rechnerunterstützte Dokumentenmanagement und die digitale Archivierung von Patientenunterlagen im Gesundheitswesen. 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. GIT VERLAG: Darmstadt 2007.

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften:

  • Schmücker, P.: Safe Documentation and Archiving in Healthcare. InSpine Volume 2 Issue 3 (2006), 33 – 35.
  • Schmücker, P.: Rheiner Archivtage der GMDS – Konzepte, Erfahrungen, Trends. Management & Krankenhaus 11 / 2006, Seite 46.
  • Schmücker, P.: Entscheidung gefallen: KIS-Tagung wieder eigenständig. Management & Krankenhaus 12 / 2007, Seite 15 / 16.
  • Schmücker, P.: Aktuelle Bewertung der klinischen Informationsverarbeitung in Deutschland. Hospital 02 / 2007 – Offizielles Journal der Europäischen Vereinigung der Krankenhausdirektoren.
  • Schmücker, P.: Großes Interesse an den KIS-Tagungen 2007. Management & Krankenhaus 03 / 2007.
  • Schmücker, P.: Ein klares “Muss” im Kalender: KIS-Tagung Ludwigshafen im Juni. Management & Krankenhaus 04 / 2007, Seite 23.
  • Schmücker, P.: Informationsverarbeitung im Gesundheitswesen – Gegenwart und Zukunft. Management & Krankenhaus 04 / 2007, Supplement “25 Jahre Management & Krankenhaus”, Seite 18.
  • Schmücker, P.: Eine beliebte praxisorientierte Veranstaltung, KIS-Tagung 2007 – Ludwigshafen. Management & Krankenhaus 05 / 2007, Seite 16.
  • Schmücker, P.: Bremer Archivtage. Management & Krankenhaus 05 / 2007, Seite 21.
  • Schmücker, P.: 12. KIS-Tagung von GMDS und BVMI: Die IT-Community trifft sich Mitte Juni in Ludwigshafen. Management & Krankenhaus 06 / 2007, Seite 1.
  • Schmücker, P.: 12. KIS-Tagung von GMDS und BVMI – Eigenständigkeit bewährte sich als ausgezeichnete Kommunikationsplattform. Management & Krankenhaus 07 / 2007, Seite 1 und 11.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in ein rechnergestütztes Krankenhausinformationssystem. Hospital 03, 2007 – Offizielles Journal der Europäischen Vereinigung der Krankenhausdirektoren.

Vorträge aus dem Institut für Medizinische Informatik:

  • Schmücker, P.: Elektronische Archivierung von Patientenunterlagen – Anforderungen an Datenschutz und Rechtssicherheit. IBS-Jahresfachkonferenz “Sicherheit und Prüfung im Gesundheitswesen” am 16. Oktober 2006 in Hamburg.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.; Eder, V.; Kuhlemann, H.: Rechtliche Rahmenbedingungen der archivierten Patientenakte (APA) – notwendige Anpassungen in Deutschland. eHealthOpen-RoundTable am 19. Oktober 2006 in Berlin.
  • Dujat, C.; Schmücker, P.: Anforderungen und Stand der digitalen Signatur und Archivierung im Gesundheitswesen. Herbst-Fachkonfernz “Die Zukunft der digitalen Signatur im Krankenhaus” am 20. Oktober 2006 in Köln.
  • Schmücker, P.: Erfolg durch kombinierte Disziplinen im Studium. Vortrag vor der Burschenschaft Wartburg zu Mannheim am 26. Oktober 2006 in Mannheim.
  • Schmücker, P.: Eröffnung und Tagesmoderation. Fachkongress “IT & Healthcare” während des do it.kongress am 16. November 2006 in Freiburg.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.; Eder, V.; Kuhlemann, H.: Rechtssicherheit beim Scannen von Papierdokumenten. Rheiner Archivtage 2006 – 24. Treffen der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 08. Dezember 2006 in Rheine.
  • Schmücker, P.: Die medizinische Dokumentation – die Grundlage für die Archivierung im Gesundheitswesen. Rheiner Archivtage 2006 – 24. Treffen der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 08. Dezember 2006 in Rheine.
  • Schmücker, P.: Stand der elektronischen Archivierung im Gesundheitswesen. Sitzung der Arbeitsgruppe “Datenschutz in Gesundheitsinformationssystemen (DGI)” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik. Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 12. Dezember 2006 in Erlangen.
  • Schmücker, P.: Seminar “Medizinische Informationssysteme” im Rahmen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs “IT im Gesundheitswesen” am 07. Februar 2007 in Freiburg.
  • Schmücker, P.: Seminar “Telemedizin und eHealth” im Rahmen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs “IT im Gesundheitswesen” am 08. Februar 2007 in Freiburg.
  • Schmücker, P.: Rechtliche Anforderungen sowie technische und organisatorische Konsequenzen beim Einsatz von IT-Lösungen. Workshop “Prozessoptimierung: Ist EDV die Lösung?” während des 17. Symposiums Intensivmedizin & Intensivpflege am 14. Februar 2007 in Bremen.
  • Schmücker, P.: Stand und Perspektiven der elektronischen Archivierung im Gesundheitswesen. SunDay Healthcare am 22. Februar 2007 in Köln.
  • Schmücker, P.: Grußworte der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS). Fachtagung “IT-Service-Management im Gesundheitswesen – Nutzenbringer und Kostentreiber?” am 01. März 2007 in Schliersee.
  • Schmücker, P.: Stand und Perspektiven der elektronischen Archivierung im Gesundheitswesen. SunDay Healthcare am 28. März 2007 in Berlin.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in ein rechnergestütztes Krankenhausinformationssystem. TELEMED 2007, ein nationales Forum zur Telematik für das Gesundheitswesen, am 17. April 2007 während der europäischen eHealth week Berlin 2007.
  • Schmücker, P.; Dujat, C.; Eder, V.; Seidel, Ch.: Rechtssichere elektronische Archivierung und Einsatz digitaler Signaturen im Gesundheitswesen. Workshop der ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH am 09. Mai 2007 in Krefeld.
  • Schmücker, P.: Seminar “Elektronisches Dokumentenmanagement und digitale Archivierung” im Rahmen der 3. Weiterbildung “EDV-Fachkraft für das Gesundheitswesen” am 21. Mai 2007 im mibeg-Institut Medizin in Köln.
  • Schmücker, P.: Die medizinische Dokumentation – die Grundlage für die Archivierung im Gesundheitswesen (Teil 2). Bremer Archivtage 2007 – 25. Treffen der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) am 01. Juni 2007 in Bremen.
  • Schmücker, P.: Quantitative und qualitative Rationalisierungspotentiale moderner Digitalisierungskonzepte. 2. iSOFT Anwender-Jahrestagung am 13. Juni 2007 in Köln.
  • Hansemann, T.; Ringshauser, H.; Schmücker, P.: Gemeinsame Vorstellung der Studiengänge aus Elektrotechnik, Informatik und Informationstechnik. Tag der Offenen Tür der Hochschule Mannheim am 17. Juni 2007.
  • Schmücker, P.: Der neue Studiengang Medizinische Informatik – vielfältige und interessante Herausforderungen für das Gesundheitswesen. Tag der Offenen Tür der Hochschule Mannheim am 17. Juni 2007.
  • Schmücker, P.; Haas, P.: Integration von Krankenhausinformationssystemen in die Gesundheitstelematikplattform – eine Einführung. 12. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS)” am 20. Juni 2007 in Ludwigshafen.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Untersuchungen zur Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in das Krankenhausinformationssystem des Diakonissen Stiftungs-Krankenhauses Speyer. 12. Fachtagung “Praxis der Informationsverarbeitung in Krankenhaus und Versorgungsnetzen (KIS)” am 20. Juni 2006 in Ludwigshafen.
  • Schmücker, P.: Stand und Perspektiven der elektronischen Archivierung im Gesundheitswesen. SunDay Healthcare am 03. Juli 2007 in Erlangen.
  • Schmücker, P.: Revisionsfähigkeit von Patientenakten und medizinischen Datensystemen. Seminar der IBS Schreiber GmbH am 10. und 11. September 2007 in Hamburg.
  • Hayna, St.; Krämer, W.; Schmücker, P.: Integration der Elektronischen Gesundheitskarte in Krankenhausinformationssysteme – Ergebnisse einer Untersuchung im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer. Workshop “Gesundheitstelematik” während der 37. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI) am 27. September 2007 in Bremen.

Begutachtungen:

für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen von HBFG-Verfahren nach dem Hochschulbauförderungsgesetz.

Tätigkeiten in wissenschaftlichen Gesellschaften:

  • Schmücker, P.: Leiter der Arbeitsgruppe “Archivierung von Krankenunterlagen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS)
  • Schmücker, P.: Leiter der Arbeitsgruppe “Informationssysteme im Gesundheitswesen” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS)
  • Schmücker, P.: Stellvertretender Leiter des Fachausschusses “Medizinische Informatik”, eines gemeinsamen Leitungsgremiums des Fachbereichs “Medizinische Informatik” der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) und der Fachgruppe 4.7 “Medizinische Informatik” des Fachbereichs “Informationstechnik und Technische Nutzung der Informatik (ITTN)” der Gesellschaft für Informatik (GI)
  • Schmücker, P.: Mitglied im Vorstand des Vereins “Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck e. V.”